Fragen und Antworten/ SMD Bestückungsautomat/ Wie funktioniert die Erkennung von Schüttgut?

Wie funktioniert die Erkennung von Schüttgut?

Zu jedem Package (z.B. 0201-Widerstand oder 1206-Kondensator) ist in der Bauteilbibliothek ein Bild hinterlegt wie dieses Package von oben in 0°-Lage aussieht.

Ein Suchbereich, in welchem das Bild des jeweiligen Bauteils gefunden werden soll, wird als 'Schüttgut-Behälter' definiert. Das geschieht mithilfe der oberen Kamera. Die gewünschten Bauteile (z.B. 1206-Kondensator / 100nF) werden nun in diesem Bereich abgelegt. Im Softwareprogramm wird die Verknüpfung Schüttgut-Behälter und Bauteil eingetragen. Die Anlage weiß nun in welchem Bereich die jeweilige Bildvorlage gesucht werden muss. Die Bildverarbeitung sucht in diesem Bereich nach der gespeicherten Vorlage des Packages und findet das Bauteil unabhängig von dessen tatsächlicher Lage. Das Bauteil wird von dort aufgenommen, in die zu bestückende Position gedreht und zur Feinjustierung über die untere Kamera gefahren. Hier erfolgt die exakte Zentrierung und Rotation bevor das Bauteil zu seiner endgültigen Bestückpsoition gefahren und dort abgesetzt wird.